Hochzeitsfilm Sandra & René | 4. August 2019 | Indigo Studio Dresden











Die zertanzten Brautkleider – wenn eine Brautaussatterin heiratet!

BOHO und Vintage – das sind die aktuellen Hochzeitstrends. Es gibt sie aber noch: Die Romantiker, die von einer klassischen Märchenhochzeit im Schloss träumen. Denn eine Hochzeit sollte vorrangig einzigartig sein und nicht Trends folgen.

Inspiriert von dem wohl schönsten und bekanntesten Märchen zeige ich euch hier unseren ganz persönlichen Aschenbrödel-Traum. Kitschig? Ein bisschen. Altmodisch? Auf keinen Fall! Wir haben “3 Haselnüsse für Aschenbrödel” ins einundzwanzigste Jahrhundert befördert, ohne dass dieses dabei von seinem Zauber verliert.

Ein einzigartiges Ensemble aus Schloss und Lusthäuschen »Belvedere«, barocker Gartenanlage und moderner Wein- und Sektmanufaktur malerisch inmitten von üppigen Weinhängen gelegen – das ist Schloss Wackerbarth. In dieser träumerischen Kulisse durfte ich meinem Märchenprinzen am hochsommerlichen 4. August 2019 das JA-Wort geben.

Frisch verheiratet ging es für uns und unsere Hochzeitsgesellschaft dann weiter nach Moritzburg. Auf dem Schlossparkplatz wurden wir bereits von unserer Hochzeitskutsche sowie mehreren Kremsern erwartet. Unsere romantische Kutschfahrt durch Moritzburg führte vorbei am idyllisch gelegenen “Paradis in der Nussschale”. Das Fasanenschlösschen mit seinem eigenen Miniaturhafen und Sachsens einzigem Leuchtturm bot es die perfekte Kulisse für einzigartige Erinnerungsfotos.

Auf Geheiß August des Starken wandelte sich im 18. Jahrhundert der vorherige Renaissancebau zum barocken Jagd- und Lustschloss. Mit dem Umbau entstand im Sockelgeschoss auch die Schlossküche zur Beköstigung der zahlreichen Gäste. An die kurfürstlich-königlichen Zeiten erinnern noch originale Gegenstände wie ein Fischbecken, die Brunnenanlage und der wiederentdeckte Backofen. Dank der aufwendigen Restaurierung und Sanierung der Räume und Innenhöfe konnten wir unsere Liebe im historischen Ambiente der Schlossküche zelebrieren, dessen Eingangsbereich in direkter Blickachse zum Fasanenschlösschen liegt. Gleich neben dem Eingang befindet sich auch die legendäre Aschenbrödel-Treppe, wo die freche Märchenprinzessin einst ihren Schuh verlor und somit den Grundstein für die jüngste Moritzburger Erfolgsgeschichte legte – und für reichlich Spaß bei unseren Hochzeitsgästen sorgte.

Wo einst schon August der Starke rauschende Feste feierte, konnte auch unsere Traumhochzeit Wirklichkeit werden. 1000 Dank dafür an unsere Familien und lieben Freunden, den Supersommer sowie allen Dienstleistern, welche unsere Vison von einer Märchenhochzeit perfekt umgesetzt haben! Ach, was wäre das Leben ohne Happy End ♡

source





Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*